[Rezension] Entwined von Heather Dixon

https://d.gr-assets.com/books/1279037245l/8428195.jpg





von Heather Dixon
ISBN: 978-0-062001030
Hardcover: 17,75€
480 Seiten
2011 bei Greenwillow Books erschienen



Come and mend your broken hearts here. In this retelling of the classic tale "The Twelve Dancing Princesses," the eldest princess must fight to save her family—and her heart—from an ancient dark magic within the palace walls. "Full of mystery, lush settings, and fully orbed characters, Dixon's debut is both suspenseful and rewarding."—ALA Booklist
Just when Azalea should feel that everything is before her—beautiful gowns, dashing suitors, balls filled with dancing—it's taken away. All of it. And Azalea is trapped. The Keeper understands. He's trapped, too, held for centuries within the walls of the palace. So he extends an invitation.
Every night, Azalea and her eleven sisters may step through the enchanted passage in their room to dance in his silver forest, but there is a cost. The Keeper likes to keep things. Azalea may not realize how tangled she is in his web until it is too late. "Readers who enjoy stories of royalty, romance, and magic will delight in Dixon's first novel."—Publishers Weekly Quelle: goodreads


Ich bin ein großer Fan von Märchen-Retellings und so war für mich schnell klar, dass ich das Buch lesen muss. Da das Buch ein Retelling von "Die zertanzten Schuhe" ist, was ja relativ selten ist, war ich noch gespannter darauf.
Die Charaktere sind allesamt bezaubernd. Azalea ist zwar eher die verantwortungsbewusste, ernste, etwas strengere große Schwester, aber dafür sind ihre jüngeren Schwestern Bramble und Clover und all die anderen kleinen Geschwister um so süßer und sind gemeinsam ausgelassen und zeigen Azalea, wie man auch mal nicht so ernst und streng sein kann. Jeder Charakter hat irgendwie seine eigenen Charakterzüge und besonders die noch sehr viel kleineren Geschwister tragen durch ihre süßen Kommentare zu einem manchmal amüsanten Geschehen bei. Aber auch gerade die männlichen Charaktere wie Lord Bratford und Lord Teddie konnten das Lesen zu einem erheiternden Erlebnis machen.
Das Buch beginnt eher gemäßigt. Das ganze ist mehr eine Erzählung - gleicht aber trotzdem sehr dem Märchen. Trotzdem gibt es zwischendurch immer wieder an den Enden der Kapitel Cliffhanger, die mich zum Weiterlesen animiert haben. Je weiter die Handlung voranschreitet, desto mehr unterscheidet sich das Buch vom tatsächlichen Märchen - und desto spannender wird es auch. Es geschehen völlig unerwartete Dinge und es gibt am Ende des Buches eine Art Kampf. Gerade das Ende war noch einmal richtig spannend und konnte durch so unglaublich viele unerwartete Wendungen und Geschehnisse überraschen und flashen. Wahrscheinlich ist dies gerade deshalb so, weil sich das Buch gegen Ende vom schon bekannten Märchen unterscheidet und man kaum mehr weiß, was als nächstes geschehen wird.
Die Welt, in der das Buch spielt, war auch sehr interessant. Leider erfährt man nicht sehr viel: Nur einige wenige Details lassen die Welt erahnen, lassen den Leser aber eher im Dunklen. Was man eigentlich nur weiß, ist dass es sich um eine Welt mit einem kleinen Fünkchen Magie handelt und dass eine parlamentarische Monarchie (oder so ^^) herrscht. Wirklich viel mehr erfährt man nicht. Vor allem, da ein Großteil der Geschichte im Schloss oder im Schlossgarten spielt, erfährt man auch leider nicht so viel von der umliegenden Stadt. Da hätte man definitiv noch Potenzial ausschöpfen können, allerdings ist das Buch auch so unglaublich spannend und hat tolle Charaktere.
Der Schreibstil war leider für mich etwas ungewohnt. Ich hatte anfangs ein paar Probleme, so richtig in das Buch zu kommen und mich einzufinden. Mir erschien der Schreibstil als eher beschreibend, nüchtern und "kalt" (wenn man das so sagen kann...). Insgesamt fand ich aber, dass beispielsweise die Dialoge aufgrund dieses Schreibstils gut in das Buch gepasst haben, weil sie dadurch irgendwie förmlicher wirkten und das so zu diesem monarchischen gut gepasst hat. Nur beim Beschreiben von Gefühlen hätte ich mir eben ein bisschen mehr Wärme gewünscht.
Ein super spannendes Buch, das ein tolles Märchen-Retelling ist. Die verschiedenen Charaktere waren sehr schön gestaltet und haben ein tolles Leseerlebnis geschaffen. Nur beim Schreibstil und beim Erklären der Welt hätte ich mir mehr gewünscht.

Kommentare:

  1. "Die zertanzten Schuhe" ist mein absolutes Lieblingsmärchen, ich habe noch kein Buch gefunden, das die Geschichte neu erzählt. Deswegen freue ich mich sehr darüber, dass "Entwined" so gut ist und die volle Punktzahl erhalten hat. Danke viel mal für die Empfehlung! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da freue ich mich aber, dir geholfen zu haben. :) Die Geschichte ist zwar eeetwas anders, aber es ist wirklich suuper spannend! ♥

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar, egal was es ist: Feedback, Verbesserungsvorschläge oder deine Meinung! :) Aber bitte kein Spam!