[Rezension] Bis(s) zum Morgengrauen von Stephenie Meyer


von Stephenie Meyer
ISBN: 978-3-551-35690-1
Taschenbuch: 9,95€
511 Seiten
2008 beim Carlsen Verlag erschienen
Originaltitel: Twilight (bei Little, Brown and Company)


Inhalt:
Bella und Edward - die Geschichte einer berauschenden, berückenden, betörenden Liebe, einer Liebe gegen jede Vernunft.
Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennenlernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann?
>>Bereit für das Ende deines Lebens, obwohl es gerade erst begonnen hat. Bereit, alles aufzugeben.<< (Seite 510)
Persönliche Meinung:
Also, ehrlich gesagt, habe ich das Buch jetzt zum ersten Mal gelesen und kann eigentlich auch alle Leute verstehen, die es so mögen. Es ist einfach unglaublich. Unglaublich schön, unglaublich spannend und unglaublich toll geschrieben.
Die Story gibt ja schon ganz schön was her und ich wollte sofort anfangen zu lesen und wissen, wie es ausgeht. Ich hatte zwar schon den Film gesehen, aber die Bücher sind ja meistens nochmal etwas anders.
Ehrlich gesagt, hatte ich kaum Erwartungen an das Buch, sondern wollte einfach mal sehen, ob es sich den Titel Weltbestseller meiner Meinung nach überhaupt verdient hat - und ich muss sagen, ich stimme voll und ganz zu.
So etwas unfassbar tolles zu schreiben ist schon viel Arbeit und wie ich schon in "Seelen" von Stephenie Meyer gemerkt habe, hat Stephenie Meyer einen sehr detaillierten und sehr genauen Schreibstil, der ziemlich gut - und viel - beschreibt.
Die Spannung war auch sehr hoch, da ich die ganze Zeit wissen wollte, was aus Bella und Edward wird. Ich wusste es ja eigentlich schon (durch den Film), aber als Buch ist das alles dann doch nochmal ein bisschen anders..

Bella ist irgendwie anders. Das merkt man eigentlich schon so ziemlich am Anfang. Vor allem als Edward ihr sagt, dass sie nie das macht, was andere Menschen machen würden, wird eigentlich ziemlich schnell klar, dass sie wirklich anders ist. Und das ist mal was ganz neues. Eine andere Protagonistin. Nicht immer wieder der selbe langweilige Kram, sondern einfach mal was anderes.
Das Ende war wirklich wunderschön und ziemlich spannend. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, zu lesen, sondern das Buch war fast in meiner Hand festgeklebt.
Stück für Stück erhält man Informationen über Vampire und wird nicht damit überhäuft. Das hat mir ziemlich gut gefallen, da man manche Informationen auch erstmal verdauen muss.. :)
Fast jeder Vampir hat eine bestimmte Kraft. Sei es, Gedanken lesen zu können (Edward), Emotionen verändern zu können (Jasper), Visionen zu haben (Alice) oder einfach nur mitfühlend zu sein (Carlisle). Das finde ich eine wirklich tolle und originelle Idee!
Übrigens wir die Geschichte dem Leser als Ich-Erzählung von Bella aus erzählt. Ich habe aber neulich eine Rezension zu einem E-Book gelesen, in dem Edward auch mal erzählt.. Und auf einmal wünsche ich mir deswegen einen E-Reader, weil ich plötzlich so ein Fan geworden bin..^^

Insgesamt:
Von vorne bis hinten einfach nur spannend, faszinierend, fesselnd, schön und einfach nur grandios. Das Buch hat sich den Titel "Weltbestseller" absolut verdient!




Zur Quelle vom Originalcover geht's hier
Zur Quelle vom deutschen Cover und vom Klappentext geht's
hier

Kommentare:

  1. Du hast jetzt erst Biss zum ersten mal gelesen? Also ich bin mir ziemlich sicher, dass dir die anderen Bände auch noch gefallen werden. Sie sind einfach wirklich schön, auch wenn ich mir im Gesammten ein anderes Ende wünschen würde ^.^

    Liebe Grüße. Jani
    http://janis-allerlei.blogspot.de/

    P.S. Die Blogpräsentation mach ich auf jeden Fall noch diesen Monat. Deine Mail mit den Antworten ist angekommen, ich werd mal schaun, was sich da aus meinem Ärmel schüttel lässt ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin erleichtert. Biss war meine erste Reihe aus dem Genre Romantasy und allgemein Fantasy und ich war mir nicht sicher, ob es auch dann so gut ankommt wenn man vieles aus dem Genre gelesen hat. Ich bin erleichtert, dass es trotzdem überzeugt. :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar, egal was es ist: Feedback, Verbesserungsvorschläge oder deine Meinung! :) Aber bitte kein Spam!