[Rezension] Grim von verschiedenen Autoren

https://d.gr-assets.com/books/1384712081l/16115038.jpg




von verschiedenen Autoren
ISBN: 978-0373211081 
Hardcover: 16,99$
März 2014 bei Harlequin Teen erschienen


Inspired by classic fairy tales, but with a dark and sinister twist, Grim contains short stories from some of the best voices in young adult literature today:
Ellen Hopkins, Amanda Hocking, Julie Kagawa, Claudia Gray, Rachel Hawkins, Kimberly Derting, Myra McEntire, Malinda Lo, Sarah Rees-Brennan, Jackson Pearce, Christine Johnson, Jeri Smith Ready, Shaun David Hutchinson, Saundra Mitchell, Sonia Gensler, Tessa Gratton, Jon Skrovon Quelle: Harlequin Teen

Ich möchte direkt im Vorraus sagen, dass diese Rezension für das gesamte Buch gilt, nicht etwa für eine einzelne der enthaltenen Kurzgeschichte einer der verschiedenen Autoren. Außerdem wird diese Rezension eher kurz sein, da ich keine der Geschichten inhaltlich bestimmen möchte und mich somit auf keinen Inhalt beziehen kann. Ich hoffe, das macht euch nichts aus. :)
Insgesamt gibt es 17 Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren, manche kennt man schon von anderen Büchern, andere hat man noch nie in seinem Leben auch nur gehört. Die Geschichten sind alle unterschiedlich lang, manche kurz, manche eben weniger kurz und eher lang. Ich selbst habe mir das Buch hauptsächlich gekauft, weil darin eine Kurzgeschichte von Julie Kagawa (Plötzlich Fee, Plötzlich Prinz, Unsterblich, Talon, ...) ist und ich diese Frau und ihre Geschichten einfach nur liebe! <3
Insgesamt fand ich einige der Geschichten im Buch eher langweilig und konnte dazu auch ehrlich gesagt nicht immer Parallelen zu den richtigen, echten Märchen finden. Andererseits gab es natürlich auch wirklich äußerst spannende Geschichten und dann gab es auch die Geschichten, die man eindeutig einem originalen Märchen zuordnen konnte. Ich fand es auch immer wieder interessant zu lesen, wie die Autoren ein Märchen neuerzählt haben und wie sie es ein bisschen verändert haben. Für mich kamen daraus teilweise neue Geschichten zustande, die nichts mehr mit Märchen zu tun hatten.
Natürlich sind die Geschichten nur Kurzgeschichten und so hat mir irgendwann gefehlt, dass die Charaktere nicht wirklich charakterisiert waren und es eben auch nur wenige Vorgeschichten oder Nachgeschichten gab. Die Ausführlichkeit hat mir irgendwann dann doch ein bisschen gefehlt, aber um das Buch zwischendrin mal zu nehmen und eine Geschichte zu lesen, dafür ist es einfach perfekt! Eine Kurzgeschichte ist eben mehr eine "Momentaufnahme" (jaaa, ich habe auch mal im Unterricht aufgepasst! :D) und können nicht so viel an Charakteren, Schauplätzen oder Geschichte bieten. Wer das alles sucht, und nur das, ist hier eher etwas vernachlässigt.
Manche Geschichten waren allerdings leider wirklich schnell um und ich habe es manchmal wirklich bedauert, dass es nur kurze Geschichten waren. Zu manchen Geschichten würde ich mir definitiv richtige Bücher wünschen, da waren teilweise wirklich tolle Ideen dabei, die auch viel Potenzial haben, wenn sie beim richtigen Autor landen!
Ein schöne Idee, Märchen in Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren zu sammeln. Obwohl manche Geschichten etwas langweilig waren, waren auch sehr spannende und wirklich schöne dabei. Auf Dauer haben mir zwar die Charaktertiefen gefehlt, aber das sind nun mal Kurzgeschichten und deshalb kann ich darüber hinwegsehen. Das Buch ist definitiv was für zwischendurch!

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich sehr interessant an, denn es ist nicht so ein "normales" Buch und ist somit sicher interessant für zwischendurch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau das ist es! Man muss sich dabei ja auch nicht so genau auf die Geschichte konzentrieren wie bei anderen Büchern, weil die Geschichten in Grim so kurz sind, dass man sich da eigentlich nur wenige Details merken muss. :)

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar, egal was es ist: Feedback, Verbesserungsvorschläge oder deine Meinung! :) Aber bitte kein Spam!