[Rezension] Geborgen - In unendlicher Weite von Veronica Rossi

http://www.oetinger.de/fileadmin/verlagsgruppe-oetinger.de/vsg_images/cover/download/9783789146220.jpg
https://d.gr-assets.com/books/1372458835l/14288998.jpg

von Veronica Rossi
ISBN: 978-3-7891-4622-0
Hardcover: 17,95€
400 Seiten
2014 im Oetinger Verlag erschienen
Originaltitel: Into the Still Blue (bei Harper Collins
Wenn Liebe stärker als alles ist, was sich ihr entgegenstellen kann: Das gewaltige Finale der „Aria und Perry“-Trilogie bietet Spannung und Romantik pur.
Nachdem Reverie von einem Äthersturm ausgelöscht wurde, kehrt Aria schwerverletzt zum Stamm der Tiden zurück. Hier wartet Perry auf sie, dem in Arias Abwesenheit einmal mehr bewusst wurde, wie viel er für sie empfindet.
Mit ihrem Stamm wollen Perry und Aria nun zur Blauen Stille aufbrechen, um Zuflucht vor den Stürmen zu finden. Doch auch Sable, der Kriegsherrn der Hörner, und Kommandant Hess hegen ganz ähnliche Absichten. Als Perry und Aria versuchen, die Pläne ihrer Rivalen zu vereiteln, geraten sie schon bald selbst in Gefangenschaft. Nach einer blutigen Schlacht gelingt es ihnen schließlich zu entkommen, und bald scheint die Blaue Stille zum Greifen nah. Doch das Schicksal will es, dass Aria und Perry erneut voneinander getrennt werden ...
Ein beeindruckendes Plädoyer für die Liebe mitten im Überlebenskampf in einer zerstörten Welt. Quelle: Oetinger Verlag

Nachdem Band 2 nun doch schon ein Jahr lang her ist, hatte ich anfangs wirklich Angst, nicht wirklich in die Geschichte zu kommen. So sehr ich auch diese Reihe liebe, der Schreibstil hat mir bisher immer ein wenig Probleme bereitet und ich hatte Angst, dass ich durch diese lange Zeitspanne und den Schreibstil erst einmal Probleme beim Einfinden ins Buch haben würde. Da habe ich allerdings zum Glück falsch gelegen, denn ich bin erstaunlich gut in die Geschichte hineingekommen. Alles Wichtige wurde noch einmal kurz wiederholt und hat mich recht gut auf die gesamte Geschichte diesen letzten Bandes vorbereitet. Allerdings fand ich den Schreibstil immer noch ein bisschen gewöhnungsbedürftig und musste mich erst einmal daran gewöhnen, was im Nachhinein allerdings nicht wirklich schlimm ist.
Aria und Perry machen sich auf und wollen die Pläne von Hess und Sable in die Blaue Stille zu kommen durchkreuzen, doch ehe sie sich versehen werden sie durch einen Patzer von Roar "verhaftet" und sind erst einmal bei ihren Feinen gefangen. Was dort dann alles geschieht, das war schon der Hammer und es war wirklich sehr spannend! Die Autorin lässt den Charakteren keine Pause zum Durchatmen und Ausruhen, im Gegenteil: Sie überrascht mit immer wieder neuen Gefahren und Geschehnissen. Meiner Meinung nach ist ihr auf jeden Fall ein sehr spannender letzter Teil gelungen, denn man einfach gelesen haben MUSS! Ich habe richtig mit Aria, Perry, Roar und allen anderen mitgefiebert und habe selbst sehr fleißig nach möglichen Auswegen mitgegrübelt. Und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen, es war einfach zu spannend.. >.< So etwas macht meiner Meinung nach ein richtig gutes Buch aus. 
Die Fragen, die ich nach dem letzten Band noch hatte, wurden dieses Mal glücklicherweise geklärt und auch wenn ich mir auch hier am Ende noch ein paar mehr Erklärungen der Zukunft der Tiden gewünscht hatte, war ich doch recht zufrieden. Endlich gab es mal ein Happy End!
Auch die verschiedenen Charaktere waren mal wieder einfach wunderbar. Neben Aria und Perry gibt es natürlich Roar und diesmal auch Soren, der mir so einige Schmunzler entdecken konnte. Roar macht in diesem Buch einen sehr starken Wandel durch, denn die Trauer um Liv verändert ihn so stark, er empfindet einfach nur noch Hass und wünscht sich Rache für Liv an Sable. Wütende Ausbrüche sind da keine Ausnahme, aber glücklicherweise verändert er sich im Laufe des Buches doch noch ein bisschen. Eine richtige Überraschung in diesem Buch war eher Soren, der irgendwie Roars Rolle des "Witzigen" eingenommen hat. Auch wenn er mir ab und zu als nicht vertrauenswürdig vorkam, musste ich mir irgendwann doch eingestehen, dass er einfach super cool ist und dass er mit seiner Art doch ziemlich lustig sein kann. :D Die Beziehung von Aria und Perry rückt meiner Meinung nach dieses Mal eher in den Hintergrund, es geht mehr um die Blaue Stille und wie man dorthin gelangt, was ich aber auch nicht weiter schlimm finde.
Ein würdiger Abschluss für die Trilogie! Mit viel Spannung und wunderbaren Charakteren überzeugt Frau Rossi uns hier noch einmal von ihren Schreibkünsten und lässt uns mit einem recht schönen Happy End zurück. Zwar war der Schreibstil für mich immer noch gewöhnungsbedürftig, aber ich fand das Buch trotzdem ganz toll, sodass ich nun endlich einmal 5 Herzen an ein Buch der Reihe vergeben kann!

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung dieses wundervollen Rezensionsexemplares! Zu kaufen gibt es das hier

Kommentare:

  1. Hallo, stirbt am Ende perry oder aria? Also wenn du schon schreibst, dass es ein happy end gibt dann gehe ich davon aus, dass niemand gestorben ist? 😢😯☺

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, stirbt am Ende perry oder aria? Also wenn du schon schreibst, dass es ein happy end gibt dann gehe ich davon aus, dass niemand gestorben ist? 😢😯☺

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar, egal was es ist: Feedback, Verbesserungsvorschläge oder deine Meinung! :) Aber bitte kein Spam!